Tau-Shop

Dies ist unser eigener Katalog. Sie finden hier Bücher und Non-Book-Artikel, die wir für besonders beachtenswert halten.

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie hier!


GWERDER, Alois (Text) ; BÜRGLER, August (Bildbearb.)

Muotathal : Land und Leute auf alten Fotografien

GWERDER_Muotathal.jpg

„Dieser Bildband enthält faszinierende Bilddokumente über Land und Leute aus der Gemeinde Muotathal, fotografiert in den Jahren 1865-1950. Die meisten Fotos wurden bisher nicht veröffentlicht und stammen aus privaten Archiven. Die Bilder widerspiegeln eindrücklich den grossen Wandel innerhalb eines knappen Jahrhunderts Muotathaler Geschichte“ (Klappentext).
 

Aus dem Vorwort von Kaplan Alois Gwerder:

„Ein schon lang gehegtes Vorhaben ist jetzt mit diesem Buch endlich zustande gekommen. Bei der Arbeit an meiner Liegenschaftsgeschichte Muotathal konnte ich bei meinen Besuchen in vielen Familien immer wieder sehen, wie viele höchst wertvolle alte Fotografien in schwarz-weiss sich noch erhalten haben, und ich hätte gerne schon damals ein solches Fotobuch daraus erstellen wollen, kam aber noch nicht dazu. Die alten und ältesten Fotografien aus einer Gemeinde stellen ein unschätzbares Kulturgut dar und sollten wie bereits mancherorts nun auch in unserer Gemeinde gesammelt und veröffentlicht werden, sonst gehen sie laufend verloren, und viele Leute sterben, die noch Auskunft über die dargestellten Leute und alte Zustände geben könnten.

Nun konnte ich in den letzten zwei Jahren endlich an die Verwirklichung gehen. Anlass dazu waren einzelne grosse Fotosammlungen, die am Kirchenfest 2002 in einer vielbesuchten Ausstellung in Auswahl zu sehen waren, und deren Besitzer sich bereit erklärten, ihre Sammlungen für ein solches Buch zur Verfügung zu stellen. Es sind dies: Adolf Schelbert (Hauptstr. 8), Patrik Suter (Holzstr. 6), Peter Betschart (Hauptstr. 25) und ein Ungenannter. Ein entscheidender Grund aber war die sofortige Bereitschaft von August Bürgler im Schachli, mit seiner fotografischen Kenntnis und seiner vorzüglichen Computer-Ausrüstung an der Erstellung dieses Buches mitzuarbeiten; er hat sich ja durch seine Veröffentlichung von alten Totenbildchen («Totenhelgeli») bekannt gemacht.

Bei der Bearbeitung dieser Fotografien kam mir natürlich die Kenntnis aller Familien und aller Liegenschaften, die ich mir durch meine Liegenschaftsgeschichte erworben habe, ausserordentlich zugute. Und ausserdem kann ich viele dieser alten Fotografien durch einen Hinweis auf diese Bücher erklären und damit viel Platz sparen für die Fotografien, die sonst nur durch längere Ausführungen zu erklären sind.

Der Aufruf nach alten Fotografien hat eine unerwartet reiche Fülle gezeitigt, was einerseits sehr erfreulich ist, aber anderseits das schmerzliche Problem gebracht hat, eine Auswahl treffen zu müssen, um das Buch in einem handlichen und verkaufsfreundlichen Umfang zu halten. So mussten viele Fotografien von Schulklassen und Vereinen und andere mehr weggelassen werden. Damit diese Fotos trotzdem der Nachwelt erhalten bleiben, werden sie archiviert. Damit soll auch die viele Arbeit nicht verloren gehen, die es gebraucht hat, um auf den Gruppenbildern die vielen Personen mit Namen herauszufinden und mit Nummern zu bezeichnen.

Zuletzt möchte ich allen herzlich danken, die auf meinen Aufruf hin von überall her ihre Fotoalben zur Verfügung stellten. […]“.
 

2. Aufl. - Schwyz: Triner, 2008. - 337 S., zahlr. Abb.

54,00 CHF  (inkl. 2,5% MWST)
Bestellnummer: 978-3-908572-40-4
Ausführung: gebunden (BxHxD = 20,5 x 28,5 x 2,9 cm)

Zurück zur Liste

Webmaster (2010/04/16 - 09:40)